Diese Seite wird dir helfen, den passenden Babyhochstuhl für dein Kind zu finden.

Vielleicht hast du bereits ein Neugeborenes Zuhause und möchtest es gerne mit am Tisch “sitzen” haben oder zum Beikoststart hast du dich entschieden endlich in einen hochwertigen und guten Hochstuhl zu investieren. Letzteres war genau meine Situation, da die Fütterungen auf meinem Schoß immer mit versauten Klamotten meinerseits endeten .

Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt. Die Testberichte sind von mir selbst erstellt, die Produkte selbst gekauft und eigens getestet. Weiter unten findest du erst mal die wichtigsten Features , die ein geeigneter Hochstuhl überhaupt haben soll. Weiterhin findest du hier auch eine Beschreibung der Hochstuhlarten

Meine Meinung ist ehrlich und authentisch.

Möchtest du, dass ich für dich einen Testbericht über einen von dir ausgewählten Hochstuhl berichte, dann schreibe mir gerne eine Email unter kontakt@babyhochstuhlratgeber.de

Für Unterwegs wirst du hier auch Tipps& Ratschläge finden, denn auch da ist es manchmal hilfreich sein Baby ablegen zu können.

 

Aktuelles:

Testbericht Hauck Sit´n Relax   

Hauck Sit-n-Relax Highchair (Giraffe) by Hauck

Bestseller 2019

Hochstuhl für das Baby- Wissenswertes vor dem Kauf

Wahrscheinlich möchtest du demnächst mit der Beikost starten oder du bist schon längst angefangen.Oder dein kleines Baby ist noch fleißiger Milchtrinker aber soll am Tisch mit dabei sein.

Für alle diese Themen bietet ein passender Hochstuhl den besten Komfort im Alltag.

Wie bei vielen anderen Produkten ist auch bei Hochstühlen die Preisklasse häufig ein entscheidendes Indiz für die Qualität eines Produktes. Je höher der Preis, desto besser die Qualität.

Wer billig kauft kauft doppelt?

Was Omas Weisheiten aussagen trifft absolut auf Baby-und Kinderhochstühle zu. Keine Sorge . Unter Vergleiche stelle ich auch günstige Varianten vor. Dennoch sollte man bei einen Hochstuhl schon gut auf die Qualität achten.
Hier stelle ich dir die wichtigsten Punkte vor:

Sicherheit des Baby sollte an erster Stelle beim Kauf stehen (TÜV geprüft. Alle Stühle, die hier vorgestellt werden entsprechen den Sicherheitsstandards)
• Stabilität
• Material
• Bequemes Sitzen des Babys
• Flexibilität an die Größe des Kindes
• Reinigung
• erweiterbares Zubehör

Sicherheit nenne ich bewusst an erster Stelle. Der Hochstuhl sollte nicht wackeln, wenn das Baby sich darin bewegt. Des weitern sollte das Baby nicht durchrutschen können. Ich empfehle ausdrücklich einen Hochstuhl mit Gurten zu kaufen. Ein Kind was vom Hochstuhl fällt ist etwa was niemand brauch.
Natürlich sollte der Babyhochstuhl der DIN-Norm entsprechen, was bedeutet, dass er bei einem Druck durch Gewicht von einer Seite (ca. 15 kg) nicht umkippt, sondern fest auf dem Boden steht. Außerdem wichtig: Er darf keine scharfen Kanten und Ecken haben.

Besonders Karotte und Kürbis verursachen Hartnäckige Flecken. Ausgerechnet die Beikoststarter ?! Daher ist es sehr alltagserleichternd, wenn das Material des Hochstuhls sehr pflegeleicht ist. Es gibt Hochstühle, die man so schnelle wie möglich vom Brei befreien muss, damit der gekleckerte Karotten Brei sich nicht in das Material reinfrisst.Bedenke, dass du 2-3 mal am Tag ( je nach Alter und Esserfarung deines Kindes) den Hochstuhl reinigen musst.

Praktisch ist, wenn sich der Hochstuhl in der Größe verstellen lässt, so dass Sie ihn der Körpergöße Ihres Kindes anpassen können und der Stuhl so für viele Jahre mitwachsen kann. Auch Zubehör wie Gurte zum Anschnallen, ein (später abnehmbarer) Steg in der Mitte, der das Durchrutschen verhindert, Sitzverkleinerer für die erste Zeit und eine Plattform für die Füße sollten selbstverständlich vorhanden sein.

Dein Baby muss selbstständig sitzen können !

Das ist eigentlich die wichtigste Regel. Bitte füttere dein Baby nicht im Liegen. Sollte es noch nicht selbstständig sitzen können musst du nachhelfen, indem du es auf deinem Schoß stützt. Ich habe meine Tochter so auch die ersten Wochen mit Beginn der Beikost gefüttert.

Alternativ gibt es die Babyschalen, die auf den dazu passenden Hochstuhl gestellt werden. Optimal zum füttern finde ich das nicht , aber es ist machbar.